Auf dieser Website geht es um das Produzieren von Kurzfilmen ohne Budget und die Veranstaltung „KinoKabaret“, die mehrmals im Jahr auf der ganzen Welt stattfindet.

KinoKabaret

Einen Kurzfilm in 48 Stunden machen, ist das möglich?
Es ist möglich! Wir veranstalten jedes Jahr im Juni das KinoKabaret Hamburg. Ziel des KinoKabarets ist es, mit verschiedenen Leuten von HamburgerKino und Künstlern anderer Kinogruppen aus der ganzen Welt innerhalb von zehn Tagen alle 48 Stunden neue Kurzfilme zu produzieren. An unserem KinoKabaret nehmen in der Regel 200 Leute teil und es entstehen durchschnittlich etwa 20 Kurzfilme in einem Durchlauf von 48 Stunden.

Jede Runde von 48 Stunden folgt dem gleichen Prinzip: Am Morgen treffen sich die Teilnehmer, stellen sich vor, präsentieren ihre Ideen, oder erzählen in welcher Funktion sie mitmachen möchten. Danach bilden sich die Teams und die Filme werden geplant und gedreht. Am Abend beginnen die Teams mit dem Schnitt, welcher zumeist fast ohne Unterbrechung bis kurz vor dem Screening im Kino am zweiten Tag andauert, auf dem die gerade fertiggestellten Filme uraufgeführt werden. Am nächsten Morgen beginnt die nächste Runde von 48 Stunden.
Die Teilnehmer treffen sich im sogenannten KinoLab(or), immer bereit mitzumachen und anderen Teilnehmern zu helfen, sei es beim Entwickeln einer Idee, bei technischen Fragen mit dem Equipment oder allen sonstigen Vorkommnissen beim Dreh.

So kann jeder in der Kürze der Zeit sehr viel erreichen. Inzwischen gibt es Mitglieder bei uns, die schon gut 30 Kurzfilme seit Bestehen der Gruppe  gemacht haben, von denen die meisten ohne das KinoKabaret wohl gar nicht erst entstanden wären.
2011 sind auf dem KinoKabaret in Hamburg 134 Kurzfilme entstanden und 209 Leute nahmen insgesamt teil. 33 davon kamen aus dem Ausland u.a. aus Kanada, Australien, England, Österreich, Burkina Faso, Türkei, Frankreich, Belgien und der Slowakei. Regelmäßig fahren Mitglieder von HamburgerKino zu den anderen Kinogruppen, um dort an den KinoKabarets teilzunehmen.

Einen guten Eindruck vom KinoKabaret vermitteln die Dokus auf dieser Seite.

Das nächste KinoKabaret findet vom 15.7.-23.07. 2016 statt. Weitere Infos hier

Hier einige Statements:

“It’s been my greatest Kino experience by far. The organization was perfect, the kinolab was a great working place, and the screenings were a blast.“
Jules Saulnier · Director & Organizer · Kino00 Montréal

“For me the KinoKabaret in Hamburg is the Kino event in Europe you shouldn’t miss! It’s one of the occasions during the year to meet most of the kinoites from all around the world. You can be sure that some of the best movies of a the Kino world’s year will be made in Hamburg. Probably because the ambience is good and the feelings between people are cool. All these things give the good context to be in a creative spirit. That’s probably the most successful part of the work of the team of Hamburg. I hope this year I will have the chance to be there again…“
Hamid Handis · Director & Organizer · Kino Ile de la Réunion

The Kabaret in Hamburg is a magnificent experience, both for first timers and regulars but also for experienced and unexperienced people in the filmmaking area! The staff in Hamburg are not only super well organised but they are so friendly and welcoming it’s hard to explain to someone who hasn’t ever experienced it from these guys.
The mix of people coming from all over the world results in an absolute buzzing atmosphere….. it’s so positive, uplifting and fantastic that the rest of your life becomes an anti-climax!
PAULO MARTINHO, Filmemacher, Filmonik, Manchester

Something special happened.. the best proof is the blues I felt afterwards! Thank you for that, will miss the look of hundreds up to a white sheet that filled with a brilliant variation of colors (passion). I salute the Team for giving so many people a lot of space to express themselves, finding friends and farewell us thirsty for more! See you all soon!! :-)
ISKENDER KÖKCE, Kameramann, Hamburg

LES AMIS this week was a Floating crazy paradise, lets never forget us and create more and more ; i love u all.
SYBIL MONTET, Filmemacherin, Kino Paname, Paris

The Hamburg kinokabaret was such a great event this year. Producing short movies in a short time with directors, actors, technicians and musicians is in itself an experience to live. If you had that the participants are coming from Germany, France, Austria, Belgium, Canada, Great-Britain, Slovakia and Burkina Faso than it’s a wonderful mix of different culture puting their energy together to produce short movies.
KARIM AITGACEM, Filmemacher, Kino Paname, Paris

„Kurzfilme mit den gegebenen Mitteln produzieren. Und das unter verschärfter Bedingung, die in einer strikt begrenzten Herstellungszeit besteht. HamburgerKino arbeitet seit vielen Jahren mit einer Methode, die sich in vorbildlicher Weise der technischen Möglichkeiten bedient. Man macht Filme, weil man will und kann, und eben nicht nur dann, wenn ein finanzieller und organisatorischer Rahmen den vermeintlich großen Wurf zulässt. Das konzentrierte, gemeinschaftliche und eigendynamische Arbeiten ergibt einen zusätzlichen Aspekt. Anderswo spricht man selbstverwichtigend von sozialen Netzwerken. Sei’s drum. Machen!“
Jürgen Kittel · Künstlerischer Leiter des Internationalen KurzFilmFestivals Hamburg bis 2009